Thomas Ziegler
Liebe Freunde der CDU Überruhr,

ein herzliches Willkommen auf den Internetseiten unseres Ortsverbandes. Schön, dass Sie uns besuchen. Neben unseren aktuellen Terminen finden Sie viele interessante Informationen über die Aktivitäten der CDU und unsere Arbeit vor Ort. 

Für Fragen, Informationen und Anregungen können Sie sich gerne an mich oder meine Vorstandskollegen wenden. Ich würde mich freuen, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie bei einer unserer nächsten Veranstaltungen auch persönlich begrüßen können.

Es grüßt Sie

Thomas Ziegler, Vorsitzender


Telefonische Bürgersprechstunde mit Ratskandidat Ziegler erfolgreich
Auch mit ihrer ersten telefonischen Bürgersprechstunde wollte die CDU Überruhr deutlich machen, dass sie sich in Krisenzeiten weiterhin für die Belange der Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil engagiert. Wie Thomas Ziegler, Ratskandidat für Hinsel und Holthausen, am 06.05.2020 erfuhr, wird dies von den Bürgerinnen und Bürgern auch gerne angenommen.
Die meisten Anrufer bedankten sich bei der Bundes- und Landespolitik für die konsequente und zugleich verlässliche Führung durch die erste Welle der Corona-Pandemie. Man habe sich damit, wie auch bei den Entscheidungen der Stadt Essen zur Umsetzung der notwenigen Maßnahmen gut aufgehoben gefühlt. Viele baten dringend darum, die Politik der vorsichtigen Öffnung unbeirrt fortzusetzen und appellierten an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, sich an die vorgegebenen Maßnahmen konsequent zu halten. „Viele Mitmenschen halten sich daran und mit der entsprechenden Einsicht, über die Einhaltung der Maßnahmen die Ansteckungsquote niedrig zu halten, schaffen wir es gemeinsam das Virus in Schach zu halten und so die Gesundheit und das Leben der Menschen zu retten“, resümiert Thomas Ziegler aus seinen Telefonaten. „Konsequente Einhaltung des Abstandsgebotes und der Hygienemaßnahmen sowie das Tragen des Mundschutzes“, so Ziegler weiter, „sei daher momentan ausgesprochen wichtig“.
Über „Corona“ hinaus gab es aber weitere, stadtteilbezogene Themen, die Bürgerinnen und Bürger an die CDU Überruhr herantrugen. Dabei war die Palette der Anfragen breit gestreut. So wurde beispielsweise nachgefragt, warum das Bürgeramt in Kupferdreh geschlossen sei und wann es, ebenso wie die Annahmestelle für Grünabfälle an der Schnabelstraße wieder öffne. Gerade Letzteres brennt vielen Gartenbesitzern im Essener Südosten momentan auf den Nägeln, denn die „Notannahmestelle“ an der Hafenstraße ist weit entfernt und hat oft lange Warteschlangen. Nach Auskunft der EBE müssen sich die Nutzer aber noch bis zumindest zum Monatsende gedulden, da die Annahmefläche doch recht klein und insbesondere die Einhaltung der Abstandsflächen schwierig sicherzustellen ist.
Klagen gab es z.B. über das rücksichtslose Verhalten mancher Verkehrsteilnehmer auf dem gemeinsamen Fuß- und Radweg an der Ruhr. Auf dem recht engen Weg sollte es doch selbstverständlich sein, dass Fußgänger den Radfahrern Platz lassen und Radfahrer ihre Geschwindigkeit so anpassen, dass niemand erschreckt oder gefährdet wird.
Erneut von Anwohnern angesprochen wurde die Parksituation am Beginn der Kevelohstraße. Zur Reduzierung der gefahrenen Geschwindigkeit vor dem Kreuzungsbereich mit der Überruhrstraße waren hier Parkmarkierungen geändert worden. Dies aber so schlecht, dass teilweise alte und neue Markierungen gleichzeitig genutzt werden und so kaum noch ein Durchkommen ist. Die CDU Überruhr hatte sich diesbezüglich bereits am 9. März an die Essener Stadtverwaltung sowie die Bezirksvertretung VIII Ruhrhalbinsel gewandt – trotz Nachfrage steht eine Antwort noch aus.
Darüber hinaus gab es auch ganz praktische Anfragen, wie zum Beispiel zur Patientenverfügung. Wenn Menschen selbstbestimmt bleiben wollen, unabhängig davon, ob sie in einer Altenwohnstätte oder in der eigenen Wohnung leben, sind Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung ausgesprochen wichtig. Getreu ihrem Motto „Unsere Heimat über der Ruhr“ konnte sich die Überruhrer CDU mit ihrem Ratskandidaten auch hier mit Informationen und Kontaktadressen kümmern.
Die CDU Überruhr steht auch außerhalb der angebotenen Bürgersprechstunden unter thomas.ziegler@cdu-ueberruhr.de oder 0151/12 60 89 43 für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

In der Corona-Krise setzt der CDU-Ortsverband Überruhr verstärkt auf Informationen über seinen Schaukasten am Hinseler Markt sowie auf Social Media und trifft dabei auf reges Interesse. Mit Beginn der Auswirkungen des Corona-Virus stellten sich auch die Vorstandsmitglieder des CDU-Ortsverbandes Überruhr die Frage, wie man auch die nicht so mit Internet und Social Media Vertrauten und alte wie junge Einwohner des Stadtteiles erreichen und mit den wichtigsten Informationen versorgen könnte. Bald war ein längst aus der Mode gekommener Vertrauter gefunden: Der Schaukasten am Marktplatz in Hinsel. Denn in Zeiten des Kontaktverbots ist es schwierig, Hilfe zu platzieren, die dann auch wirklich ankommt. Dabei war es zunächst schwer nachzuvollziehen, dass in dieser Ausnahmesituation die beste Hilfe die ist, nicht in persönlichen Kontakt zu kommen, aber dennoch Hilfe zur Selbsthilfe platzieren zu können. Daher legt der CDU-Ortsverband Überruhr über den Schaukasten seinen Schwerpunkt auf Transparenz und Informationen. Über Piktogramme, gebündelte Informationen und Telefonnummern wie Internetadressen städtischer und Landesauskunftstellen und auch den Einkaufshelden werden die Bürgerinnen und Bürger stets auf dem Laufenden gehalten. So gibt es wöchentlich oder bei Bedarf aktualisierte Informationen zu den Beschlüssen des Bundes und der Länder und es werden Kontaktdaten genannt, wenn man Nachfragen hat oder Probleme innerhalb der Familien mit der Situation hat, dass plötzlich alle auf teilweise engstem Raum zusammenbleiben müssen. „Uns ist wichtig, gerade ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger oder auch Menschen mit Handicap einen persönlichen Kontakt zu den vertrauenswürdigen „Einkaufshelden“ der Jungen Union zu vermitteln, und allen die aktuellen Informationen von Bund und Land zukommen zu lassen“, so Thomas Ziegler, Vorsitzender der CDU-Überruhr. Dabei achtet der Vorstand darauf, dass die Informationen stets aktuell sind und das Interesse der Menschen im Stadtteil findet. Ersten Rückmeldungen haben die Ortspolitiker entnommen, dass sie mit ihrem „analogen“ Engagement in die richtige Richtung unterwegs sind. „Wir hoffen einfach, dass es den Bürgerinnen und Bürgern weiter gut geht und dass sie gesund bleiben“, so Ziegler weiter. Informationen oder auch persönliche Rückfragen an den Vorsitzenden können unter 0151-12608943 oder per Mail an thomas.ziegler@cdu-ueberruhr.de gestellt werden.


 
16.04.2020
Auch in Krisenzeiten für Sie da:

17.03.2020
Auch in diesem Jahr hat sich die CDU in Überruhr wieder aktiv an der Pico-Bello-Sauber-Zauber-Aktion der Ehrenamtsagentur in Essen beteiligt. 16 Helferinnen und Helfer, dabei auch einige Kinder, halfen dabei in diesem Jahr, das Gelände Liebrechtsstraße, Hinseler Hof, Kelserwerg und Teile der Marie-Juchacz-Straße von Unrat zu befreien. Tatkräftig unterstützt wurde der CDU-Vorstand dabei von eifrigen Bürgerinnen und Bürgern auch aus der Nachbarschaft Heisingen sowie von den Spielplatzpaten Hattingswiese. „Es ist wieder erstaunlich, dass einige Radkappen, Autoradios oder auch größere Flaschenansammlungen die auf eine Riesenparty hindeuten, einfach so in unseren Freiflächen entsorgt werden müssen“ so Thomas Ziegler, Vorsitzender der CDU in Überruhr. „Aber gerade in Zeiten von Corona hat es mich gefreut, dass doch einige Helferinnen und Helfer zusammengekommen sind. Dabei haben einige gesagt: Jetzt erst recht,“ so Ziegler weiter. Wer zukünftig solche illegalen Müllablagerungen in Essen melden möchte, kann das unter der Hotline 0201/8888 888 oder auch per “Mängelmelder”-App tun. Für Rückfragen erreichen Sie den Vorsitzenden Thomas Ziegler unter 0151-12608943 oder unter thomas.ziegler@cdu-ueberruhr.de. Foto: CDU-Überruhr zur freien Verwendung.
weiter

10.03.2020
Der Vorstand des Ortsverbandes hatte am 06.03.2020 alle Mitglieder und Interessierten zu einem gemeinsamen Besuch der Lichtinstallation „Parkleuchten“ eingeladen. Immerhin 11 Personen (und ein Hund) waren dem Aufruf gefolgt. Nach einem kleinen Sektempfang begann der Ausflug bei einer tollen Stimmung mit Farbspielen der untergehenden Sonne. Der geführte Rundgang verdeutlichte dann bei zunehmender Dunkelheit die wunderschönen Ideen der Lichtkünstler im Grugapark. Egal, ob man durch eine bunte Baumallee wandelte oder die orangen Palmen bewunderte, es blieben unzählige erinnernswerte Momente. Am stärksten beeindruckt waren die Teilnehmer von den Wasserspiegelungen des „Delphin“ einerseits sowie vom „Kristall“ und den Pinguinen auf der zentralen Wiese andererseits. Als die Führung nach gut 90 Minuten endete, wurden die Organisatoren gefragt, wann und wohin sie der nächste Ausflug führen würde.
weiter

27.02.2020
Nach ihrer Bürgersprechstunde am Karnevalssamstag unter dem Motto „Wo drückt der Schuh?“ sieht die CDU in einigen Punkten in Überruhr Handlungsbedarf. „Es gab Viele die gesagt haben, es sei alles gut und so könne es auch bleiben. Aber auch kritische Anmerkungen haben wir aufgenommen“ so Thomas Ziegler, Vorsitzender der CDU in Überruhr. Angefangen von leerstehenden Ladelokalen über einen fehlenden Drogeriemarkt im Stadtteil bis hin zu gewünschten Geschwindigkeitskontrollen in Tempo 30 Zonen und einer angespannten Wohnungs- und Parkplatzsituation war alles dabei. „Wir haben gemerkt, dass die Menschen wieder einen Kümmerer in ihrem Stadtteil brauchen, einen der nicht immer das große Rad dreht sondern an den kleinen Punkten ansetzt, und dieser Kümmerer wollen wir als CDU-Überruhr sein“ so Ziegler weiter. Die CDU wird sich alle 40 gesammelten Punkte, die bei der Bürgersprechstunde mündlich, schriftlich und im Vorfeld per Mail eingegangen waren, genauestens anschauen und daraus einen Handlungsplan entwickeln. Dabei werden einzelne Punkte sicherlich zeitnah zu erledigen sein, andere müssen aber auch den Weg über die Bezirksvertretung oder den Rat gehen. „Wir können aktuell nicht versprechen, dass wir alle Punkte eins zu eins abgearbeitet bekommen, aber wir versprechen, dass wir es bei jedem einzelnen Punkt versuchen werden“ so Ziegler abschließend. Die Punkte werden jetzt mit Handlungsempfehlungen versehen und im Anschluss veröffentlicht. Weitere Anregungen, Kritikpunkte oder Verbesserungswünsche für den Stadtteil können bei einer nächsten Bürgersprechstunde in Holthausen oder jederzeit per Mail an thomas.ziegler@cdu-ueberruhr.de gesendet werden. Sie werden in die kontinuierlichen Beratungen mit einfließen. Foto: CDU-Überruhr bei der Bürgersprechstunde
weiter

25.02.2020
Auch in diesem Jahr wird sich der CDU-Ortsverband Überruhr wieder am Pico-Bello-Sauber-Zauber der Stadt Essen in Zusammenarbeit mit der Ehrenamtsagentur Essen beteiligen. Treffpunkt wird am 14. März um 9:00 Uhr am Hinseler Hof Ecke Liebrechtstraße sein. Von da aus werden dann verschiedene Trupps die verschiedensten Ecken dort von Unrat befreien. Freiwillige sind ausdrücklich willkommen.
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Essen-Überruhr  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 45032 Besucher