Neuigkeiten
22.04.2020, 17:34 Uhr
Mit Transparenz und Informationen helfen
In der Corona-Krise setzt der CDU-Ortsverband Überruhr verstärkt auf Informationen über seinen Schaukasten am Hinseler Markt sowie auf Social Media und trifft dabei auf reges Interesse. Mit Beginn der Auswirkungen des Corona-Virus stellten sich auch die Vorstandsmitglieder des CDU-Ortsverbandes Überruhr die Frage, wie man auch die nicht so mit Internet und Social Media Vertrauten und alte wie junge Einwohner des Stadtteiles erreichen und mit den wichtigsten Informationen versorgen könnte. Bald war ein längst aus der Mode gekommener Vertrauter gefunden: Der Schaukasten am Marktplatz in Hinsel. Denn in Zeiten des Kontaktverbots ist es schwierig, Hilfe zu platzieren, die dann auch wirklich ankommt. Dabei war es zunächst schwer nachzuvollziehen, dass in dieser Ausnahmesituation die beste Hilfe die ist, nicht in persönlichen Kontakt zu kommen, aber dennoch Hilfe zur Selbsthilfe platzieren zu können. Daher legt der CDU-Ortsverband Überruhr über den Schaukasten seinen Schwerpunkt auf Transparenz und Informationen. Über Piktogramme, gebündelte Informationen und Telefonnummern wie Internetadressen städtischer und Landesauskunftstellen und auch den Einkaufshelden werden die Bürgerinnen und Bürger stets auf dem Laufenden gehalten. So gibt es wöchentlich oder bei Bedarf aktualisierte Informationen zu den Beschlüssen des Bundes und der Länder und es werden Kontaktdaten genannt, wenn man Nachfragen hat oder Probleme innerhalb der Familien mit der Situation hat, dass plötzlich alle auf teilweise engstem Raum zusammenbleiben müssen. „Uns ist wichtig, gerade ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger oder auch Menschen mit Handicap einen persönlichen Kontakt zu den vertrauenswürdigen „Einkaufshelden“ der Jungen Union zu vermitteln, und allen die aktuellen Informationen von Bund und Land zukommen zu lassen“, so Thomas Ziegler, Vorsitzender der CDU-Überruhr. Dabei achtet der Vorstand darauf, dass die Informationen stets aktuell sind und das Interesse der Menschen im Stadtteil findet. Ersten Rückmeldungen haben die Ortspolitiker entnommen, dass sie mit ihrem „analogen“ Engagement in die richtige Richtung unterwegs sind. „Wir hoffen einfach, dass es den Bürgerinnen und Bürgern weiter gut geht und dass sie gesund bleiben“, so Ziegler weiter. Informationen oder auch persönliche Rückfragen an den Vorsitzenden können unter 0151-12608943 oder per Mail an thomas.ziegler@cdu-ueberruhr.de gestellt werden.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Essen-Überruhr  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 39348 Besucher